Aktuelles

Zentralmatura: Anmerkungen vor der großen Feier…

Beat Grabherr, 28.04.2015

Tatort: ZIB 2 – Studio, am Mittwoch, 22. April, so gegen 22:15 Uhr. Die Bildungsministerin eines kleinen mitteleuropäischen Landes lässt ihren Tausenden Maturanten des Jahres 2015 eine freudige Botschaft ausrichten. Zitat: „Die Zentralmatura bedeutet weniger Stress für Schülerinnen und Schüler…“ Im ersten Moment dachte ich, wir direkt Beteiligten an der Bildungsfront hätten diese Erleichterung mal wieder nicht mitbekommen und ich hätte die Zustände in den achten Klassen einfach falsch interpretiert. Als Lehrer, der in vier Maturaklassen unterrichtet, kam ich aber tags darauf nicht umhin, die Schüler mit diesen magischen Sekunden des Interviews bei Armin Wolf zu konfrontieren – ok ich weiß, Telepädagogik ist verpönt, aber YouTube macht`s möglich und politische Bildung wird nun mal von allen Seiten gefordert. Im Nachhinein würde ich mir wünschen, ich hätte die Reaktionen der Maturanten auf diesen einen Satz für die Verantwortlichen im Bildungsministerium gefilmt. Die Reaktionen waren – formulieren wir es einmal möglichst positiv – äußerst imposant. Da war wirklich vieles mit dabei. Von ungläubigem Staunen, fassungslosem Entsetzen über Wutausbrüche bis hin zu Tränen. Nicht etwa Tränen der Rührung, sondern des Zorns. Eines sehr ehrlichen, geerdeten Zorns. Weiterlesen

Die menschliche Tragödie des Herrn H.

Günter Schmid, 17.04.2015

Dümmer geht’s nicht mehr! Dass Herr Häupl mit Intellektualität vom Schicksal nicht gerade verwöhnt wurde, hat er durch seine gleichermaßen peinlichen wie anmaßenden Sager der letzten Zeit sattsam bewiesen. Neu an ihm ist der dreiste Mut, mit dem er - um eines vermeintlich populistischen Rülpsers gegen das öffentliche Feindbild „Lehrer“ willen – allen Schülerinnen und Schülern unseres Landes gewissermaßen den Stinkefinger zeigt. Weiterlesen

Pressekonferenz des Aktionskomitees Pro Gymnasium

Wolfgang Türtscher, 26.02.2015

Nach über 100 Jahren Gesamtschuldiskussion ist es Zeit einzugestehen, dass diese Debatte unserer Bildungslandschaft und vor allem unseren Kindern und Jugendlichen keinen Nutzen gebracht, sondern nur zur Diffamierung des ursprünglich guten Images aller Bildungseinrichtungen beigetragen hat. Deshalb fordert die Initiative „Pro Gymnasium“ ein Ende der Strukturdebatte und die Konzentration auf relevante, sachliche Inhalte für die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft. Weiterlesen

Weitere Artikel anzeigen
  • (21.11.2014)

    77,8 % der befragten Vorarlberger lehnen den Vorschlag der Industriellenvereinigung, eine Gesamtschule einzuführen, ab. (Quelle: Vorarlberger Nachrichten vom 21. 11.)

  • (07.10.2014)

     

    Die Bildungsplattform unterstützt die Initiative www.progymnasium.at und lädt alle Mitglieder und Gleichgesinnten zur Unterschrift ein.